empfohlen touristischen Route: DIE PROVINZ BARI UND DAS ITRIA-TAL

 Corte Altavilla wellness hotel restaurant

Bari, Trani, Castel del Monte, Ruvo di Puglia, Conversano, Alberobello, Martina Franca, Cisternino, Ostuni

ERSTER TAG: Ankunft in Bari und Fahrt nach Conversano. Besichtigung des Castel del Monte. Die beeindruckende Burg mit ihrem achteckigen Grundriss wurde 1249 errichtet und ist zugleich das berühmteste und das geheimnisvollste Bauwerk von Friedrich II. Nachmittags Fahrt nach Ruvo di Puglia, wo erst die Lombarden und später die Byzantiner ihr Geld prägten und Keramikwaren herstellten. Besichtigung der Kathedrale und des Jatta-Museums das mit über 2000 Ausstellungsstücken eine beeindruckende Sammlung antiker griechischer und apulischer Keramik aus dem 5. bis 3. Jh. v. Chr. beherbergt (berühmt ist vor allem der attische Krater mit dem Tod des Talos aus dem 5. Jh. v. Chr.). Rückfahrt zum Hotel. Abendessen und Übernachtung.

ZWEITER TAG: Conversano: Gemütlicher Spaziergang durch die historische Altstadt. Besichtigung der Kathedrale und des Klosters San Benedetto. Besuch der normannischen Burg, welche die wertvollen Gemälde des Künstlers Paolo Finoglio (1590-1645) beherbergt, darunter sein Bilderzyklus Gerusalemme Liberata. Mittagessen in einem typischen Restaurant. Nachmittags Besuch der Kleinstadt Alberobello, die vor allem für ihre Kegelbauten (Trulli) bekannt ist und seit 1996 zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört. Spaziergang durch die verschlungenen Gässchen der mittelalterlichen Stadt mit ihren traditionellen Kunsthandwerksläden, die in einigen der insgesamt über 1500 Trulli untergebracht sind. Besichtigung des Trullo Sovrano mit seinen geschmackvollen Fresken und dem einzigen dieser charakteristischen Häuser, das über zwei Stockwerke verfügt. Rückfahrt zum Hotel. Abendessen und Übernachtung.

DRITTER TAG: Fahrt nach Martina Franca. Besichtigung des historischen Stadtkerns mit seinen Gassen und Innenhöfen, der von prunkvollen barocken Palästen gesäumt ist. Der Herzogspalast Palazzo Ducale stammt aus dem Jahre 1668 und ist Schauplatz der einmal jährlich im Sommer stattfindenden Opernfestspiele „Festival della Valle d'Itria". Weiterfahrt nach Cisternino, einer von den Messapiern gegründeten Kleinstadt mit strahlend weißgetünchten Häusern. Mittagessen in einem typischen Restaurant. Nachmittags Fahrt nach Ostuni. Wegen der vorherrschenden Farbe der getünchten Häuser wird der Ort auch als „weiße Stadt" bezeichnet. Spaziergang durch den historischen Stadtkern, Besichtigung der beeindruckenden spätgotischen Kathedrale aus dem 15. Jh., die auf einem Hügel über der uralten Stadt errichtet wurde. Besuch des Palazzo del Seminario und des Palazzo Vescovile mit ihren prunkvollen barocken Eingangshallen. Abendessen und Übernachtung in einer Masseria.

VIERTER TAG: Nach dem Frühstrück Rückfahrt zum Flughafen in Bari und Abreise.

DER BESTE VERFÜGBARE PREIS
3 Geschenke WENN SIE ONLINE BUCHEN
+390804959668 - +39335496791 | Informationen anfordern
Anschauen und Buchen